Rain - das tödliche Element, Virginia Bergin {Rezension}

29. Februar 2016


Format: gebunden
Seitenanzahl: 416
Wertung: 4 Blumen
Verlag: Fischer


Wenn der Regen tödlich ist, es nur mehr wenig trinkbares Wasser gibt und jeder Schritt nach draußen tödlich sein kann, was machst du dann?





Da bald "Storm-Die Auserwählte", die Fortsetzung von diesem Band erscheint, kommt nun einmal die schon etwas ältere Rezension zu Band 1.

Inhalt


Samstag, Partyabend. Ruby und ihre Freunde feiern ausgelassen bis in die Nacht. Was keiner ahnt: Es wird das letzte Mal sein. Ruby wird ihre Freunde niemals wiedersehen. Und sie wird auch Caspar zum ersten und letzten Mal geküsst haben. Denn in dieser Nacht kommt der giftige Regen, der ein tödliches Virus bringt. Die Menschheit rast ihrem Untergang entgegen. Wer nicht gleich stirbt, kämpft mit allen Mitteln ums Überleben. Freunde werden zu Feinden, Kinder zu Waisen, Nachbarn zu Gesetzesbrechern. Auch Ruby ist von einem Tag auf den anderen völlig auf sich allein gestellt. Inmitten von Tod, Chaos und Angst macht sie sich verzweifelt auf die Suche nach überlebenden Verwandten. Doch es gibt auch Hoffnung. Ruby erhält ein Lebenszeichen ihres totgeglaubten Vaters …

Meine Meinung

Die 15-jährige Ruby Morris muss auf die harte Tour lernen, was es heißt auf sich allein gestellt zu sein. Überlebende kämpfen mit allen Mitteln um Wasser. Und schon bald muss sie feststellen, dass nun andere Regeln gelten.

Bei diesem Buch hat mich vor allem die Idee hinter der Story dazu gebracht, das Buch zu kaufen. 

Das Buch fängt toll an. Party im Freien und alle haben Spaß, auch Ruby. Doch dann kommt der giftige Regen und von einem Tag auf den anderen geht alles den Bach runter. 

RAIN ist aus Rubys Sicht geschrieben. So kommt Ruby etwas zickig und leichtsinnig rüber und oft glaubt man, dass sie nur durch Zufall überlebt. 

Ich finde sie ist eine 15-Jährige, die nicht weiß, wie sie mit der neuen Situation umgehen soll. Für eine 15-Jährige zeigt sie in manchen Stellen des Buches ein schon sehr erwachsenes Verhalten. Manchmal kommt jedoch auch ihre kindliche Seite zum Vorschein und sie handelt ohne Nachzudenken. Aber wie soll man sich von einen Tag auf den anderen daran gewöhnen, dass etwas so Simples wie Regen giftig sein kann? 

Etwas ungewohnt war für mich der Schreibstil, der mit den verschiedenen Schriftgrößen und den vielen Klammern eher einem Drehbuch ähnelt. 

Trotzdem war die Geschichte spannend und gut aufgebaut, denn sobald sich die Situation etwas beruhigt, passiert wieder etwas Spannendes. Man muss also jederzeit auf etwas gefasst sein, was meiner Meinung nach bei Thrillern auch so sein sollte :) 

Das Ende war meiner Meinung nach zu offen, falls es keinen zweiten Teil geben wird. 

Fazit

Bei RAIN- Das tödliche Element handelt es sich um einen packenden Jugend-Thriller mit viel Spannung, der unbedingt gelesen werden muss! 

Die Beschreibung verspricht einen spannenden Endzeit-Thriller. Also habe ich mir viel erwartet und wurde nicht enttäuscht. 

Nach dem Lesen sieht man das Wasser, oder besser gesagt den Regen mit anderen Augen. Ein Spaziergang ist also nicht gerade die beste Idee :)






kleiner Infopost

Es gibt wieder Neuigkeiten! Seid ihr neugierig? Es ist nicht viel, aber wichtig!

Überblick Neuerscheinungen

24. Februar 2016

2016 ist für mich ein Jahr der Fortsetzungen, vor allem der zweiten Teile. Besonders froh bin ich über die Bücher, bei denen es nicht sicher war, ob es eine Fortsetzung geben wird. Aber es sind wie immer auch dritte bzw letzte Teile oder Ergänzungen dabei. Ich würde euch gerne einen kleinen Einblick geben, worauf ich mich 2016 am meisten freue und wer weiß? Vielleicht ist auch etwas für euch dabei :)

Der Kampf der Wächter von Sabine Schulter {Rezension}

17. Februar 2016


Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 408
Wertung: 5 Blumen
Hier kommt ihr zur Seite der Autorin


"Mach das ja nie wieder.", sagte Sin wütend.
"Was? Dein Leben retten?", erwiderte ich patzig.
"Nein, deines gefährden."



Inhalt

Die Verschwörung gegen die Erwachten, die Miriam bereits einmal fast das Leben gekostet hat, schlägt seit ihrer Entdeckung hohe Wellen. Unbemerkt von den Menschen rebellieren Gruppen von Limaren und Wächtern gegen die Erwachten, um ihnen die Schuld an der Suchendenplage zu geben. Die meisten der zahlenmäßig so geringen Erwachten müssen sich nun nicht nur vor den Suchenden fürchten, sondern auch vor ihren eigenen Verbündeten. Miriam kann durch Suns gute Führung der Wächter ein friedliches Leben in Deutschland führen. Diese vermeintliche Ruhe ändert sich jedoch schlagartig, als Stuart Lang, der Erwachte Nummer Drei, erschossen wird. Miriam gerät mit Sin und ihren Freunden in eine Spirale, die es ihnen schwer macht, Freund von Feind zu unterscheiden. Als Miriam Sins Drängen nachgibt und sich aus der Sache heraushält, wissen beide nicht, dass dies schwerwiegende Konsequenzen haben wird. 

SuB-Abbau-Projekt (Feber)

15. Februar 2016


So, der vorletzte Monat meines Projekts hat begonnen! Wieder werden zwei Zettel gezogen. Diese zwei Bücher, sowie jene, die im Jänner übrig geblieben sind, würde ich gerne im Feber lesen. Außerdem habe ich ja ein Ziel für Jänner und Feber: Meinen SuB an die 20-Grenze zu bringen!