Adventskalender

30. November 2015

Heute ist der letzte Tag des Novembers und dann fängt schon der Dezember an. Bei wem die Weihnachtsstimmung bislang noch ausgeblieben ist, im Dezember kommt sie bestimmt! Kekse backen oder die Zimmer schmücken kann schon viel dazu beitragen, oder nicht vielleicht doch ein gutes Buch? 

Ich finde ein Blog sollte auch immer ein wenig auf die momentane Zeit eingehen. Und da bald Weihnachten vor der Tür steht, habe ich mit für den Dezember etwas Besonderes überlegt * bitte Trommelwirbel* :

Rezension: Letztendlich sind wir dem Universum egal ~ David Levithan

16. November 2015


Format: Hardcover
Seitenanzahl: 400
Wertung: 4,5 Blumen
Verlag: Fischer

Jeden Tag bin ich jemand anders.
 Ich bin ich - so viel weiß ich - und zugleich jemand anders. 
Das war schon immer so. (S. 7)


Jeden Morgen wacht A in einem anderen Körper auf, in einem anderen Leben. Nie weiß er vorher, wer er heute ist. A hat sich an dieses Leben gewöhnt und er hat Regeln aufgestellt: Lass dich niemals zu sehr darauf ein. Falle nicht auf. Hinterlasse keine Spuren. Doch dann verliebt A sich unsterblich in Rhiannon. Mit ihr will er sein Leben verbringen, für sie ist er bereit, alles zu riskieren – aber kann sie jemanden lieben, dessen Schicksal es ist, jeden Tag ein anderer zu sein? Wie wäre das, nur man selbst zu sein, ohne einem bestimmten Geschlecht oder einer bestimmten Familie anzugehören, ohne sich an irgendetwas orientieren zu können? Und wäre es möglich, sich in einen Menschen zu verlieben, der jeden Tag ein anderer ist? Könnte man tatsächlich jemanden lieben, der körperlich so gestaltlos, in seinem Innersten aber zugleich so beständig ist?


Wir alle wollen, dass immer alles okay ist. Wir streben gar nicht so sehr nach phantastisch oder grandios oder hervorragend. Wir geben uns gerne mit okay zufrieden, weil in den meisten Fällen ist okay völlig ausreichend. (S. 14)

Die spezielle Note erhält das Buch durch David Levithans Schreibstil. Er beschreibt die Gefühle von Menschen, egal welchen Körper sie haben, oder welches Geschlecht. Einfach von Mensch zu Mensch.

Sich in jemanden zu verlieben, heißt nicht, damit genauer zu wissen, was de andere empfindet. Man weiß nur, was man selbst empfindet. ( S. 124)

Die Charaktere sind authentisch und auch die Menschen, deren Leben A für einen Tag lang lebt, bleiben nicht blass.

Sie ist nicht einfach bloß nett, denke ich. Sie ist wirklich herzensgut. Was ein viel entscheidenderer Charakterzug ist als bloße Nettigkeit. Herzensgüte zeigt, wer du bist. Nettigkeit, wie du wahrgenommen werden willst. (S. 75)

Bisher hat A nur sich. Seine Erlebnisse schreibt er in sein E-Mail-Konto. So weiß er, dass er existiert. Niemand weiß von ihm und er versucht die Leben der anderen so zu belassen, wie sie waren. Doch dann trifft er Rhiannon und will ihr alles erzählen. Doch wird sein Leben ein Geheimnis bleiben?

Kein Leben ist real, wenn niemand um seine Realität weiß. Und ich will, dass mein Leben real wird. (S. 117)

Vom Ende hätte ich mir etwas anderes erwartet. Doch wäre es nicht so wie es ist, wäre es vielleicht wie andere Bücher. Die Idee hätte noch mehr Potenzial gehabt und wurde nicht ganz ausgeschöpft.

Ich wollte, dass die Liebe alles überwindet. Doch das kann sie nicht. Sie kann nichts aus sich heraus tun. Es liegt an uns, in ihrem Namen alles zu überwinden. (S. 348)


Eine schöne Geschichte mit viel Gefühl und wunderschönen Zitaten. Trotzdem hat mir etwas gefehlt.

4,5 Blumen

Wenn man ins Universum starrt, ist sein Mittelpunkt nur Kälte. Und Leere. Letztendlich sind wir dem Universum egal. Dem Universum und der Zeit.
Deswegen dürfen wir einander nicht egal sein. (s 392)




Cover Theme Day #6

15. November 2015



Nachdem mir beim letzten Mal nichts eingefallen ist (da ich das Cover von Breathe schon hatte), mache ich diese Woche wieder mit. Und diesmal lautet das Thema: Ein Cover das 2 Welten vereint. Hier mein Cover:

Lovelybooks Leserpreis 2015

11. November 2015

Jedes Jahr erscheinen zig Bücher. Viele werden gehypt bis zum Umfallen, andere gehen zwischen den anderen Büchern unter. 
Der Leserpreis von lovelybooks soll helfen, die lesenswertesten Bücher 2015 zu finden! Ich selbst finde die Aktionen auf dieser Seite immer toll, weil sie Leser und Autoren zusammenbringen. Aber jetzt zum Leserpreis:

Was ist der Leserpreis?

Beim Leserpreis bestimmen alleine die Leser, welche Bücher für sie die besten, die schönsten und die lesenswertesten waren/sind! Der Leserpreis soll helfen wirklich die besten Bücher zu finden. 

Der Ablauf:

Bei Lovelybooks kann man bis zum 12. November in den verschiedenen Kategorien drei Bücher pro Kategorie nominieren.

Aus den Vorschlägen wird eine Liste mit den am häufigsten Nominierungen erstellt (pro Kategorie 25 Bücher) Am 16. November startet dann die Abstimmung und dauert bis zum 24. November. Wieder habt ihr drei Stimmen pro Kategorie.

Am 26. November werden dann die Gewinner (Bücher mit den meisten Stimmen) bekanntgegeben.


So das war ein kurzer Überblick von mir. Hier kommt ihr zum Leserpreis.

Gerade bei gehypten Büchern muss man vorsichtig sein, denn nicht jeder hat den gleichen Geschmack oder die gleichen Ansprüche. Ich glaube, da kann uns der Lesepreis dann ganz gut sagen, was wirklich gute Bücher sind.




SuB Abbau Projekt (November)

7. November 2015

Heute ist es so weit! Ich ziehe die ersten Zettel aus meinem SuB-Glas! Für alle die genaueres über mein SuB Abbau Projekt erfahren wollen, bitte auf das Bild klicken. 

Für dieses Monat dachte ich mir, ich wähle die Farben dem Herbst nach: also rot und orange. Und das sind die ersten zwei gezogenen Zettel:

Und jetzt werden sie geöffnet. Ich bin gespannt, was ich im November lesen werde. Ich entschuldige mich gleich am Anfang für meine Schrift :)

1) Dieses Buch liegt noch gar nicht so lange auf dem SuB. Mit den 384 Seiten ist es jetzt nicht so dick, also wieso liegt es noch auf dem SuB? Ja eher weil in diesem Zeitraum die ganzen Fortsetzungen oder Endteile (zB Selection 4, Weil wir uns lieben,...) erschienen sind. Diese habe ich vorgezogen und dafür dieses Buch auf den SuB gelegt. Aber jetzt wird es gelesen und zwar als erstes Buch meines SuB Abbau Projekts!



2)Dieses Buch gehört meiner Schwester, aber ich will es schon so lange einmal lesen. Deshalb habe ich sogar schon einmal damit angefangen es zu lesen. Das war kurz vor dem Sommer. Aber in den Urlaub nehme ich keine angefangenen Bücher mit, deshalb musste dieses Buch warten. Bis jetzt :)


3) Buch Nummer drei ist meine derzeitige Schullektüre: Der Vorleser. Stand eigentlich nicht auf meiner Leseliste, aber ja, ich muss es wohl lesen. 

4) Hierbei handelt es sich um eine Fortsetzung und Neuerscheinung: Helden des Olymp 5- Das Blut des Olymp. Laut meinen Regel darf dieses Buch also vorgezogen werden, muss aber immer noch hinter den anderen Büchern sein. 

Mein Ziel unter 15 Bücher zu kommen ist ja bis Ende 2015, für November und Dezember zusammen. Also muss ich in diesen Monaten noch 8-9 Bücher lesen. Ich könnte auch weniger Bücher lesen und dafür im Dezember mehr, aber ich versuche diese vier fix zu lesen. Und mehr geht ja immer. Falls ich alle vier schaffe, wird ein weiterer Zettel gezogen.
So und jetzt ran an den Sub!




Neues von mir

1. November 2015

Hey :)
Ich brauche dringend einen Namen, wie ich diese Posts nennen soll... Derzeit heißt es jetzt einfach "Neues von mir". Aber mehr dazu am Schluss.

Also was gibt es Neues?